NARUD e.V.Aufbau eines Zentrums zur Verbesserung der lokalen medizinischen Diagnosekapazität und -qualität in Foumban

Schwerpunkt: Schwangerschaftskomplikationen und Entbindungsrisiken  (Gynäkologie)

 

In Kamerun hat NARUD e.V. mit der “Association de Dévoloppement Durable du Cameroun” (ADDC) einen verlässlichen Partner, mit dem wir seit mehreren Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.

 

 

1 Unité de Prélèvement
Sanguin, Gorges, Pus divers, PCV, PU, Ponctions

2 Unité de Bactériologie/
Parasitologie médicale
Analyses des PCV, PU, LCR, PUS
– avec antibiogramme spécifique

3 Unités de Biochimie/Sérologie
Automates de pointe pour bilan hépatique,
bilan rénal, bilan lipidique, Ionogramme
simple et complet

4 Unité de Virologie
Dépistage et confirmation des infections
virales, bilan et suivie virologique et
biologique du VIH Sida Hépatite B et C

5 Unité de Hématologie / Immunohemostase
Réalisation des Hémogrammes à 24 para-
mètres, exploration de la coagulation,
électrophorèse d‘hémoglobine, recherche
des reticulocytes et des cellules LE,
groupage sanguin + Rhésus et Phénotypes

6 Échographie et diagnostic prénatal

 

01.09.2018 – 31.09.2019
Das Projekt umfasst den Bau und strukturellen Aufbau eines Zentrums zur Verbesserung der allgemeinen lokalen medizinischen Diagnosekapazität und -qualität (Laborbereich) mit dem besonderen Schwerpunkt auf Schwangerschaftskomplikationen und Entbindungsrisiken (gynäkologischer Bereich).

Die notwendige Personalfortbildung wurde mit Einbezug des Personals anderer regionaler Gesundheitseinrichtungen durchgeführt und ist einer von mehreren Schritten zur Vernetzung mit anderen Gesundheitseinrichtungen und Akteur_innen. Begleitend fand eine Gesundheits-, Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagne einschließlich der Fortbildung von Gesundheits-Multiplikator_innen statt, wobei auch hier spezifische Fortbildungseinheiten für Schwangere und gynäkologische Multiplikatorinnen durchgeführt wurden.

Es arbeiten inzwischen Fachpersonen, über die ein Großteil des Strukturaufbaus und der langfristige Betrieb sowie die Gesundheitskampagne umgesetzt wurde im Gesundheitszentrum mit. Das Projekt MTZ wird jetzt eigenständig durchgeführt und erlaubt dem lokalen Partner ADDC, seine personellen Kapazitäten für weitere zukünftige Projektplanungen und -umsetzungen weitgehend freizuhalten.