Donnerstag, 28 März 2019 12:54

Medizinisch-Technisches Zentrum (MTZ)

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Labor

Bau, Ausstattung und Inbetriebnahme Anfang 2019 des Medizinisch-Technisches Zentrum (MTZ) mit Labor- und gynäkologischem Bereich in Foumban.

Das Personal wurde fortgebildet und eingestellt, die Betriebsaufnahme und eine Verstetigung wird begleitet.
Eine umfassende Gesundheitskampagne zur Bekanntmachung des MTZ und darüber hinaus allgemeiner Gesundheitsförderung wird umgesetzt.
Das Projekt leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung im Sinne
des Sustainable Development Goal der UN Nr. 3: „Sicherstellung gesunden Lebens und Förderung der Gesundheit“.

Zielgruppe

Einwohner_innen von Foumban
(Département Noun, insgesamt 434.542 Personen [Stand: 2001]).

Ausgangssituation
Die Gesundheitsversorgung insbesondere die Diagnostik im Bereich der Gynäkologie
bzw. der perinatalen Früherkennung soll verbessert werden. In Foumban führen nur zwei
kleinere Krankenhäuser gynäkologische Ultraschall-Echogramme bei Schwangeren
durch.
Bestehende Gesundheitseinrichtungen am Projektstandort tauschen sich
im Moment kaum aus; es bestehen Mängel im adäquaten Überweisungssystem
zwischen ihnen oder anderen Einrichtungen. Nur ein kleiner Teil der ansässigen Bevölkerung kann sich die weiten Wege in die nächstgrößeren Städte leisten (z.B. das 71 km entfernte Bafoussam), um qualifiziertere Diagnosen und Behandlungen zu erhalten. Zahlreiche Menschen lassen sich daher nicht (rechtzeitig) untersuchen. Labor- und perinatale Untersuchungsangebote decken nicht den Bedarf.

Gelesen 200 mal Letzte Änderung am Freitag, 29 März 2019 20:02
NARUD

NARUD e.V. steht für Network for African Rural and Urban Development und ist seit 2005 tätig. Wesentliche Schwerpunkte der Arbeit sind Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit. Der Verein ist in der entwicklungspolitischen Landschaft gut vernetzt, so ist NARUD e.V. Mitglied des Berliner Entwicklungspolitischem Ratschlags, ist im Vorstand vom moveGlobal und Mitlgied im Netzwerk Globales Lernen von EPIZ. Weiterhin arbeitet der Verein mit vielen unterschiedlichen Initiativen, wie Bengo, GIZ, CIM auf nationaler oder mit der „Association pour le development durable du Cameroun“ (ADDC) auf internationaler Ebene zusammen.

logo-grey

NARUD e. V. engagiert sich seit 2005 in der Völkerverständigung durch Integration von ZuwanderInnen, insbesondere von Minoritäten in Deutschland, sowie in der Entwicklungszusammenarbeit.

Kontakt

  • Brüsseler Straße 36, 13353 Berlin
  • +49 (0) 30 - 40757551
  • info@narud.org
  • NARUD e.V.
  • Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Vereinsspende

Unterstützen Sie unsere Arbeit. Die Spenden werden grundsätzlich nur für soziale Projekte genutzt.